TG Reichenbach
Spielberichte der E-Jugend
2017
 
zurück
 
 
 11.11.17 TSV Bad Überkingen - TG Reichenbach 0 : 5

Kantersieg in der "Wasserschlacht von Hausen"

Am letzten Spieltag vor der Winterpause sicherten sich die TGR Youngster zum Ligaabschluss den dritten Tabellenplatz und schafften damit den Sprung auf das Siegertreppchen der Quali-Staffel 20. Mit einem 5:0 - Schützenfest überrollten die Jungstars vom Rehgebirge den TSV Bad Überkingen trotz widriger äußerer Bedingungen in der Hausener Arena.
Die beiden Übungsleiter Joachim Hirsch und Serdar Köymen zogen bei der Platzbegehung zunächst die Stirn in Falten. "Das sieht ja hier aus wie ein frisch gepflügter Kartoffelacker!" sorgte sich der Chefcoach um die Effektivität seiner technisch hoch veranlagten Truppe auf dem vom Dauerregen knöcheltief aufgeweichten Geläuf.
Nach gegenseitigem Abtasten beider Mannschaften zu Beginn feuerte Julian in der 6. Spielminute einen ersten Warnschuss auf den Kasten der Hausherren ab und verzog nur knapp. Kurz darauf war es dann soweit: Noah tauchte in halbrechter Position im gegnerischen Strafraum auf und versenkte das Leder zum ersten Mal im Gehäuse des TSV. Die Reichenbacher hielten daraufhin das Tempo hoch. Olli spielte steil in die Spitze auf Julian, der nicht lange fackelte und mit einem trockenen Schuss zum 2:0 vollendete. Dieser Doppelschlag gab Sicherheit, und das TGR-Team bestimmte nun klar das Geschehen auf dem Rasen. Keeper Eren wurde kaum noch geprüft und bewies fortan, dass er auch einen 1A Libero alter Schule abgeben kann. Zusammen mit Abwehrchef Tim sorgte er für ein gepflegtes Aufbauspiel à la Hummels und Boateng. In der 17. Spielminute ließ Linksaußen Moritz seinen Gegenspieler stehen und zog flach ins rechte Toreck ab - es stand 3:0. Noch vor dem Pausentee gab der Unparteiische einen Eckball für die TGR. Standard-Spezialistin Mia legte sich den Ball zurecht und zirkelte ihn so gefährlich vors Tor, dass die Bad Überkinger Abwehr das Leder nur noch ins eigene Netz lenken und damit ein glasklares Eigentor fabrizieren konnte. Mit einem leistungsgerechten 4:0 ging es in die Pause.
Auch im zweiten Durchgang hatte die Hirsch-Equipe das Spiel zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle und produzierte zahlreiche Torchancen, ohne dass zunächst etwas Zählbares dabei herauskam. Das Trainergespann nutzte die klare Führung zum Testen neuer Rollenverteilungen im Team und wechselte die Positionen munter durch. In der 34. und der 37. Spielminute brannte es erneut lichterloh im Bad Überkinger Strafraum. Tim kam zuerst nach einer Mia-Ecke zum Kopfball und verfehlte nur knapp das Tor. Kurz darauf erzitterte das TSV-Gebälk nach seinem Hammerschuss an die Latte. Bei einer torlosen zweiten Halbzeit wollten die Rehgebirgskicker es aber keinesfalls belassen. Eine Minute vor dem Abpfiff spielte Moritz zum wiederholten Male seine Schnelligkeit aus und enteilte der gesamten Bad Überkinger Abwehrreihe. Allein vor dem gegnerischen Torwart blieb er eiskalt, und es klingelte zum 5:0 Endstand wieder im gegnerischen Kasten.
Mit dem höchsten Saisonsieg und dem dritten Platz in der Abschlusstabelle zeigten sich die Erfolgstrainer Jogge und Serdar hoch zufrieden: "Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse hat die Mannschaft sich voll reingehauen. Auch nach der klaren Führung haben wir nicht nachgelassen, und hinten steht die Null! Über die gesamte Spielrunde hat das Team sich gut weiterentwickelt und ist zu einer echten Einheit zusammengewachsen. Jetzt freuen wir uns auf den Budenzauber in der Hallensaison!"

Für die TGR siegten: Eren (im Tor), Tim (Capitano), Mia (1 Tor), Julian (1 Tor), Mike, Lorenz, Moritz (2 Tore), Olli, Luzius, Noah (1 Tor)

 
 
 21.10.17  TGR - 1. FC Heiningen 1 : 4

Youngster verpassen Tabellenführung

Am Samstag reiste mit dem 1. FC Heiningen der aktuelle Tabellenführer am Rehgebirge an. Ein echtes Spitzenspiel, lagen doch die TGR Youngster mit nur einem Punkt Rückstand knapp dahinter. In Abwesenheit von Chefcoach Jogge Hirsch, der von seinem Co Serdar Köymen würdig vertreten wurde, entwickelte sich von Beginn an ein hochklassiges Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Nach Chancen auf beiden Seiten zielten die Heininger in der 5. Spielminute unter die Latte von Erens Kasten, und der Ball zappelte erstmals im Reichenbacher Netz. Zwei Minuten später legte der Spitzenreiter nach und verwertete einen abgefangenen Abschlag zum 0:2. In der Folge bekam die Heimmannschaft, die kurzfristig auf den erkrankten Jonas verzichten musste, das Spiel immer besser in den Griff, stand hinten sicher und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Besonders bei Mike, der heute eine bärenstarke kämpferische Leistung zeigte, war für die gegnerische Offensivabteilung nun Endstation. Die TGR drängte auf den Anschlusstreffer, aber Lorenz und Capitano Tim verfehlten das Tor knapp, während Olli, Jan und Noah bei ihren Schussversuchen im Heininger Schlussmann ihren Meister fanden.

In der zweiten Hälfte waren die Spielanteile weiterhin verteilt, bis eine von der Strafraumgrenze abgefeuerte Heininger Bogenlampe erneut zentimetergenau unter die Latte passte - es stand 0:3. Das TGR-Team bewies grosse Moral, stellte in der Defensive um und erhielt in der 36. Spielminute einen Freistoss in halblinker Position. Während die gesamte Arena eine Flanke erwartete, trat Mia an und drosch den Ball aus 20 Metern Torentfernung unwiderstehlich in den Winkel - ein Treffer der Marke "Tor des Monats"! Nun wollten die Hausherren den Anschlusstreffer und tauchten mit Julian zweimal allein vor dem Gästetor auf, hatten aber weiterhin Pech im Abschluss. Heiningen agierte im Stile einer Spitzenmannschaft und verlegte sich aufs Kontern, sodass Keeper Eren einige Male Kopf und Kragen riskieren musste, um seine Mannschaft vor einem weiteren Gegentreffer zu bewahren. Obwohl das Heininger Team trotzdem in der letzten Spielminute mit einem Konter das 1:4 erzielte steckten die Rehgebirgskicker nie auf. In der Nachspielzeit zog Jan auf der linken Seite bis zur Grundlinie und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor. Ein Heininger Abwehrbein konnte auf der Linie noch klären, bevor Olli den Abpraller mit dem Schlusspfiff an die Latte nagelte. Trainer Serdar Köymen hatte trotz der Niederlage ein hochklassiges Spiel beider Teams gesehen: "Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht und mit Sicherheit um zwei Tore zu hoch verloren. An den Torschüssen werden wir weiter arbeiten!"

Für die TGR kämpften: Eren (im Tor), Tim (Mannschaftskapitän), Mia (1 Tor), Julian, Mike, Noah, Moritz, Olli, Lorenz, Jan

 
 
 14.10.17  SGM Gruibingen / Obere Fils - TG Reichenbach 0:4

Souveräner Auswärtserfolg in Gruibingen

Das TGR-Dreamteam reiste am Samstag zum Auswärtsspiel ins obere Filstal. Weil Gegner Gruibingen nur einen Torwart und fünf Feldspieler aufbieten konnte verzichteten unsere Jungs freiwillig ebenfalls auf einen Spieler und sicherten sich so schon mal die Anwartschaft auf den Fair Play Pokal. Bei idealen äußeren Bedingungen bewies das Kult-Trainergespann Jogge und Serdar Mut und stellte das Team mit nur zwei Abwehrspielern offensiv auf.
Während Mia, Mike & Co hinten dicht machten wechselten Olli und Tim sich auf der Sechserposition ab, übernahmen sofort das Kommando im Mittelfeld und versorgten die Stürmer um Noah, Julian, Sven und Luzius mit Traumpässen. Nach einigen vielversprechenden Versuchen klatschte Julians Geschoss in der 5. Spielminute an den Pfosten. Eine Minute später konnten die Hausherren dem Dauerdruck der TGR nicht mehr standhalten, und Noah erzielte aus kurzer Distanz das 0:1.
Besonders gut klappte an diesem Tag das Reichenbacher Umschaltspiel. In der 18. Spielminute wurde das Leder nach einem schnellen Konter erneut auf Noah quer gelegt, der mit dieser schönen Kombination einen Doppelpack zum 0:2 schnürte. Nach einem weiteren Lattenkracher ging es mit dem leistungsgerechten 2-Torevorsprung zum Pausentee.

Das gleiche Bild bot sich den Zuschauern in der zweiten Hälfte: die TGR-Defensive, inzwischen verstärkt durch Björn und Jonas, liess nichts anbrennen und schaltete sich immer wieder mit in die Angriffe ein. Keeper Eren spielte gut mit und strahlte Sicherheit aus, obwohl er heute kaum geprüft wurde. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff spielte Olli steil in die Spitze, wo Noah sofort abschloss - der Gruibinger Schlussmann konnte den Ball nur abklatschen. Luzius stand da, wo ein Vollblutstürmer stehen muss und staubte reaktionsschnell zum 0:3 ab.
In der 45. Spielminute drang Tim schliesslich nach einer Ecke in den Strafraum ein und zog aus halbrechter Position flach ab - der Ball schlug unhaltbar zum 0:4 im langen Eck ein. Dabei blieb es schließlich, auch wenn ein noch höheres Ergebnis angesichts von zwei weiteren Aluminiumtreffern der Reichenbacher durchaus drin war.
Der zweite Sieg in Folge war ganz nach dem Geschmack von Chefcoach Joachim Hirsch, der seiner Mannschaft ein großes Kompliment zollte: "Super gespielt, Jungs! Wenn Ihr so weiter macht können wir eine echte Serie starten!"

Das TGR-Team vom Samstag: Eren (Torwart), Tim (1 Tor), Mia, Julian, Olli, Mike, Noah (2 Tore), Jonas, Björn, Sven, Luzius (1 Tor)

 
 
 07.10.2017        TGR – TSV Wäschenbeuren 2:1

TGR landet ersten Saisonsieg

Nach einem spielfreien Wochenende brannten die TGR Youngster darauf, im dritten Saisonspiel endlich den ersten Dreier einzufahren. Mit dem TSV Wäschenbeuren stellte sich allerdings ein abwehrstarker Gegner am Rehgebirge vor. Die Jungs des Trainerteams Joachim Hirsch und Serdar Köymen legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich von Beginn an ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld. Die sich daraus ergebenden Torchancen blieben aber ungenutzt. Wäschenbeuren rührte kräftig Beton an und hielt mit einer starken kämpferischen Leistung dagegen. Ein Konter der Gäste führte Mitte der ersten Halbzeit zum 0:1 und stellte damit den Spielverlauf auf den Kopf. Das TGR-Team zeigte sich davon jedoch völlig unbeeindruckt und spielte weiter konsequent nach vorne. In der 22. Minute gelang Julian der verdiente Ausgleich. Die Heimmannschaft drängte nun kurz vor der Halbzeit auf die Führung, aber auch beste Chancen konnten nicht verwertet werden. Dennoch zeigte das Team sich in der Pause weiter siegesgewiss: "Trainer, jetzt machen wir sie platt!"
Im zweiten Durchgang trieb Mittelfeldmotor Tim seine Mannschaft unablässig weiter nach vorne, doch keiner seiner starken Steilpässe in die Spitze konnte vom Reichenbacher Sturmduo verwertet werden. Nach einer Serie von Eckbällen war es in der 41. Spielminute schließlich Jan, der seine Mannschaft erlöste und zum vielumjubelten 2:1 Heimsieg einnetzte.
Cheftrainer Jogge Hirsch war mit der spielerischen und kämpferischen Leistung seines Teams hoch zufrieden: "Die Jungs haben unsere Marschroute gut umgesetzt und das Spiel 50 Minuten lang kontrolliert. Das Gegentor darf allerdings nie fallen, und auch bei der Chancenverwertung ist noch deutlich Luft nach oben!"

Für die TGR siegten: Eren (Torwart), Tim, Mia, Moritz, Julian (1 Tor), Olli, Mike, Noah, Björn, Lorenz, Jan (1 Tor)

 
 
 23.09.2017        1.FC Eislingen : TG Reichenbach 6:1 (5:0)

TGR-Youngster verschlafen erste Halbzeit

Im zweiten Spiel der Saison musste die ersatzgeschwächte E-Jugend der TG Reichenbach eine herbe Auswärtsniederlage beim 1. FC Eislingen einstecken. Die Mannschaft von Trainer Joachim Hirsch stand in den ersten Spielminuten hoch und hielt den Ball mit gezieltem Pressing in der gegnerischen Hälfte. Gleich der erste Vorstoß der in der Vorwoche spielfreien Eislinger landete jedoch im Reichenbacher Netz (4.). Die TGR-Youngster ließen sich dadurch zunächst nicht beirren und erarbeiteten sich zwei Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten.
Die nachsetzende Heimmannschaft kam nun besser in die Zweikämpfe und brachte die Reichenbacher Abwehr mit schnellem Flügelspiel immer öfter in Verlegenheit. Nach den nächsten beiden Gegentreffern stellten Serdar Köymen und Joachim Hirsch ihre Abwehrformation um, was jedoch zwei weitere Eislinger Tore bis zur Pause nicht verhindern konnte. Keeper Eren lenkte in der 23. Minute einen Schuss von der Strafraumgrenze mit einer Glanzparade noch an den Pfosten. Den Abpraller verwandelten die nachstoßenden Eislinger anschließend zum 5:0-Halbzeitstand.
Die Kabinenansprache des Trainerteams schien nach der Pause zunächst zu fruchten. Nach mehreren Angriffswellen der Hirsch-Equipe wusste sich das Eislinger Team in der 28. Spielminute nur mit einem Foul im eigenen Strafraum zu helfen. Mia verwandelte den fälligen Elfmeter sicher und platziert zum 1:5. In der Folge verlief das Spiel ausgeglichener mit Chancen auf beiden Seiten. Der FCE kam in der 35. Minute noch zu einem weiteren Treffer zum 6:1-Endstand.
Coach Joachim Hirsch sah einen verdienten Sieg des 1. FC Eislingen: „Der Gegner war heute in allen Belangen überlegen. Wir werden nun die spielfreie Woche nutzen und im nächsten Heimspiel wieder voll angreifen!“

Für die TGR kämpften: Eren (TW), Tim, Mia (1 Tor), Moritz, Julian, Olli, Mike, Noah, Björn

 
 
 16.09.2017        TG Reichenbach - TB Gingen 5 : 5

Packende Saisoneröffnung der TGR E-Jugend

Die neu formierte E-Jugendmannschaft der TGR startete vor heimischer Kulisse mit einem 5:5 (3:3) Unentschieden gegen den TB Gingen/Fils in die neue Saison. In einem turbulenten Spiel ging die Heimmannschaft nach einer Tempoerhöhung in der 10. Spielminute durch Moritz zunächst in Führung. In der Folge leistete sich das Team eine kurze Schwächephase, sodass der Gegner das Zwischenergebnis innerhalb von nur drei Minuten in ein 1:3 umwandeln konnte. Noch vor der Pause glichen unsere Jungs das Spiel jedoch wieder aus.
Nach erneutem Rückstand in der 29. Minute drehten Jan und wieder Moritz mit seinem vierten Treffer (!) abermals die Partie. Zwei Minuten vor dem Ende traf der Gegner doch noch zum glücklichen Remis, das trotz zweier Aluminiumtreffer der TGR in der Schlussphase Bestand hatte.

Chefcoach Joachim Hirsch, der seinen angeschlagenen Trainerkollegen Serdar Köymen vertrat, zog nach dem Spiel ein positives Fazit: „Wir haben ein packendes Spiel mit allen Höhen und Tiefen gesehen. Unsere Jungs haben über weite Strecken eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Das macht Lust auf mehr!“.

Es spielten: Eren im Tor, Tim, Mia, Lorenz, Moritz (4Tore), Julian, Olli, Jonas, Noah, Mike und Jan (1Tor)